Impfen – ja oder nein?!

Über das Pro und Contra von Impfungen haben wir uns ziemlich viele Gedanken gemacht… und letzten Endes gibt es wohl kein allgemeines Richtig oder Falsch. Aber wichtig ist sicherlich, dass wir als Eltern anfangen, uns zu informieren und nicht weiterhin unseren Ärzten blind vertrauen. Sollten wir nicht lieber der Natur etwas mehr vertrauen?! Hinter all den Impfungen steckt sooo viel Geld und da kommt doch schonmal die Frage auf, ob es denn dabei wirklich um die Gesundheit unserer Kinder oder nicht hauptsächlich um den Geldgewinn geht.

Gestern haben wir uns zu diesem Thema ein aus meiner Sicht hervorragendes Video angeschaut, was ich nur allen Eltern und werdenden Eltern empfehlen kann: Warum Impfungen nicht sicher sind. Ich habe selten so ausführliche und kompetente Information zum Thema Impfen – ja oder nein?! erhalten. Leider gibt es das Video nur auf englisch, aber ich wollte es trotzdem hier weiterempfehlen, da es mir so unglaublich gut gefallen hat.

Ich hoffe, Euch gibt dieses Video ebenfalls den ein oder anderen Gedankenanstoß bezüglich der Impfung Eurer Kinder.

Advertisements

3 Kommentare »

  1. Also noch mal ausführlicher zum Thema impfen aus meiner Erfahrung. Da wir in unserer Familie 2 direkte Impfschäden haben , zum 1 bei meiner Tante und dann noch bei ihrem Sohn und ich seit Kindheit an Rheuma habe , was ja wohl auch auf impfen basieren soll , stand es für uns gar nicht zur Debatte bei der Geburt meiner Tochter Anna . Zum Glück haben wir eine Kinderärztin in Halle gefunden , die allgemeine und Homeopatie verbindet und uns darin voll unterstüzt. Sie gibt auch Vorträge über Nichtimpfen und ich hab mir gesagt , wenn eine Aerztin dahinter steht , kann ja nichts schiefgehen ( obwohl wir nicht mal einen Hausazt haben ). Das einzigste was sie mir ans Herz gelegt hat war die Tetanus , weil sie sich da nicht sicher war . Ansonsten war ich mit Anna bisher nur zur U-Untersuchung , den Rest konnten wir über Telefon regeln . Ihr 1.Satz ist immer erst mal abwarten , meistens war es dann auch schnell erledigt. Nun ist Anna 5 und super entwickelt , also liebe Grüße Conni

  2. celiaenders said

    Liebe Cornelia,
    vielen Dank für Deinen Beitrag!
    War neulich auf einem Seminar von unserem Heilpraktiker und da habe ich die Frage zu Tetanus gestellt. Er meinte, dass Tetanusbakterien ein sauerstofffreies Umfeld zu ihrer Entwicklung brauchen. Die Wunde müsste also genügend tief sein und dazu nicht ausgespült werden. Dazu müsste die Wunde natürlich noch mit Tetenusbakterien in Verbindung kommen. Hat man jedoch eine so tiefe Wunde (sie muss für die Tetanusbakterien WIRKLICH tief sein!), geht man normalerweise zum Arzt, der diese ausspült oder sogar rausschneidet. Da stellt sich (wie bei den meisten Impfungen) die Frage, ob es wahrscheinlicher ist, ohne Impfung Tetanus oder von der Impfung einen Impfschaden zu bekommen.
    LG

  3. pepsi said

    Das habe ich jetzt auch schon häufiger gelesen. Das Tetanusbakterien in einer sagen wir mal verschlossenen Wunde mit Bakterien gefährlich sind und man halt mit Blumenerde und Pferdemist aufpassen soll und vor alllem jede Wunde bluten lassen soll, dann ist es fast unmöglich tetanus zu bekommen.
    LG

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: