Mönchspfeffer – ein natürliches Mittel bei Kinderwunsch?!

Mönchspfeffer (lat. Vitex agnus-castus), auch Keuschlamm genannt, ist unter anderem für die Hormonregulation bei unregelmäßigem Zyklus bekannt und wird oft bei Kinderwunsch verabreicht – vorallem bei Frauen, denen eine natürliche Behandlung wichtig ist. Ich selbst hatte immer einen sehr unregelmäßigen Zyklus von 6-10 Monaten. Als ich schwanger werden wollte, wurde auch mir von meiner Frauenärztin Mönchspfeffer empfohlen. Mir wurde gesagt, dass ich die Tabletten mindestens drei Monate einnehmen müsse, um einen Effekt zu sehen. Nach 2 1/2 Monaten hatte ich meine Regel bekommen und 17 Tage später wohl schon wieder einen Eisprung gehabt – denn da ist unser Sohn entstanden. 🙂

Natürlich hilft Mönchspfeffer nicht in jedem Fall von Kinderwunsch, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Man bekommt die Tabletten rezeptfrei in der Apotheke und muss jeden Tag (am besten immer zur gleichen Uhrzeit) eine einnehmen. Mönchspfeffer gibt es auch in homöopatischer Form, doch sollte man hierfür lieber zu einem erfahrenen Homöopathen gehen.

Jetzt ist unser Sohn 17 Monate und ich habe meine Periode noch nicht wieder. Aber ich muss sagen, dass ich auch noch 2x am Tag (morgens und abends) stille. Anscheinend gibt es keine ausreichenden Untersuchungen zur Einnahme von Mönchspfeffer während der Stillzeit. Aber bei Ratten konnte eine Verminderung der Milchproduktion festgestellt werden. Hat von Euch jemand damit Erfahrung gemacht? Wenn ja, würde ich mich über eine kleine Rückmeldung freuen. Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: