Agavendicksaft als gesunde Alternative zum Zucker

Agavendicksaft ist mit seinem milden Geschmack ein gesundes Süßungsmittel sowohl für Getränke und Speisen als auch für Backwaren, Desserts und Müslis. Der Dicksaft wird aus dem Pflanzensaft der Agave gewonnen und ein gesunder Zuckerersatz – ganz besonders für Babys.

Ausprobiert habe ich den Agavendicksaft schon auf dem Frühstücksbrot, im Joghurt und im Tee. Jetzt will ich versuchen, auch damit zu backen. Ich halte Euch auf dem Laufenden…

Aber auch dieses Süßungsmittel sollte – auch wenn natürlich und gesund – in Maßen verwendet werden. Dicksaft ist nichts anderes als konzentrierter Fruchtsaft und enthält daher auch mehr Zucker als reiner Fruchtsaft. Und ich denke – ob natürlich oder nicht – wir sollten unseren Körper nicht übermäßig mit Zucker bombadieren. Aber da muss auch jeder auf seinen eigenen Körper hören. Ich habe gemerkt, dass ich mich bei gesunden Zuckern nicht überesse, da mein natürliches Sättigungs- und Befriedigungsgefühl rechtzeitig eintritt… etwas, das ich von Industriezuckerwaren nicht kenne (hier habe ich sogar oft das Gefühl immer mehr essen zu müssen – siehe Zucker als Suchtmittel in Zucker bei Babys – ja oder nein?!).

Wie gesagt, ich werde mich in den nächsten Tagen mal ans Backen mit Agavendicksaft trauen und hoffe, Euch ein paar weitere gesunde Backrezepte ohne (Industrie-)Zucker präsentieren zu können.

Advertisements

7 Kommentare »

  1. baby-forum said

    Meine Schwester gibt ihrem Baby und den größeren Kindern auch Agavendicksaft, ich nehme Ahornsirup. Gibts da einen Unterschied?

    • Celia said

      Agavendicksaft ist einfach ein anderes Süßungsmittel als Ahornsirup. Agavendicksaft eignet sich für Rezepte, in denen der Eigengeschmack erhalten bleiben soll. Agavendicksaft süßt einfach nur – ohne Nebengeschmack. Daher eignet er sich z.B. auch gut zum Süßen von Kaffee oder Tee. Ich mag Ahornsirup ganz besonders im Naturjoghurt.

  2. Katja said

    Wo bekomme ich denn Agavendicksaft auf Mallorca?

    • Celia said

      Hallo Katja,
      Agavendicksaft bekommst Du hier auf Mallorca eigentlich in allen (oder vielen?) Bioläden. Ich kaufe ihn normalerweise bei S’Era.
      LG,
      Celia

  3. Kristina said

    hallo.
    ich muss sagen ich bin echt so happy diese seite gefunden zu haben.
    ich benutze nur agavendicksaf und vermeide industriezucker.
    ich habe einen 15 monate alten sohn, durch ihn wurde mir bewusst wie wichtig gesunde ernährung ist. er ist ein sehr glückliches und zufriesenes kind und wir vollkommen ohne industrie zucker ernährt, er liebt die kuchen von dieser seite so sehr. süß wie er immer mh macht bei jedem bissen. bei solch tollen rezepten wir klar, dass gesunde ernährung nicht heißen muss dass auf kuchen verzichtet werden muss. DANKE.mach so weiter.
    lg

  4. Kristina said

    man verzeihe mir bitte mein tippfehler 🙂 um diese uhrzeit…..

  5. Anna said

    Mir geht’s auch so mit industriellem Zucker, ich kann dann nicht aufhören zu essen 😦 Bin deshalb auf natürliche Süßungsmittel umgestiegen und es geht mir sehr gut damit. Meiner Tochter möchte ich solange es nur irgendwie möglich ist, weißen Zucker ersparen und ich glaube, dass ich ihr damit etwas Gutes tue. Auch wenn mein Umfeld nicht so darüber denkt …

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: